ed21244

Boogie & Blues Piano

ED 21244
In den Korb
  • Beschreibung
  • Mehr

Systematische Methode zum Erlernen von Licks, Begleitpattern und Improvisation
Wierzyk Wolfgang
Klavier / inkl. CD

Inhalt:
Sich ans Klavier setzen und mit Blues und Boogie Woogie die Stimmung so richtig anzuheizen ist der Wunsch vieler Klavierspieler.
Zusatzinfo : Aber wo kann man das lernen, systematisch und ausführlich erklärt?
Boogie & Blues Piano von Wolfgang Wierzyk ist die komplett
überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Bestsellers "Die Boogie &
Blues Methode" (SPL 1025) und damit ein im Unterricht erprobtes
Programm, welches in methodischen, klar aufgebauten Lektionen jedem
den Weg zum Blues- und Boogie-Pianisten zeigt.
Auf der beiliegenden, frisch produzierten Audio-CD findet sich eine
praktische Gestaltung für das tägliche Üben:
schnelle Originalversionen und langsamere Übeversionen sind nun in
einem Audio-Track zusammengefasst, es entfällt das ständige Wechseln
zwischen zwei CD-Titeln.
Inhalt : Vorwort
Ziel der Schule, Geschichte von Blues und Boogie
DieBlue Notes, da 12-Takte-Schema
Improvisation, Merkmale des Boogie-Woogie
Gebrauchsanweisung
Boogie 1a: Start It Up
Boogie 1b: The Beat Goes On
Boogie 2a: Ausbau der Melodie: Terzen-Wechsel
Boogie 2b: Ausbau der Melodie: Terzen-Synkopen
Improvisationexperimente, Drone Note-Hammering
Boogie 3a: Die Blues-Tonleiter
Boogie 3b: Die 1. Blue Note -Boogie 4a: Doppelt groovt besser
Boogie 4b: Pattern-Verdichtung
Varianten der beidhändigen Begleitung
Akkord-Blues: Septimenakkorde, erweiterte Blues-Tonleiter
Boogie 5a: Mut zur Lücke
Boogie 5b: Lückenlos
Boogie 6a: Terzen-Thema und Tonleiter-Schleifen
Boogie 6b: Drei Triolenachtel in der Melodie
Hobby Boogie: Ein neues Hobby
Verlängerung: Die Boogie-Kette
Boogie 7a: Rutschgefahr
Boogie 7b: Die 2. Blue Note als Triolen-Lick
Improvisation in c-Moll
Striding The Blues: Improvisation in c-Moll
Boogie 8a: Umzug in die 2. Etage
Boogie 8b: Aus 2 wird 1
Blues-Ballade in a-Moll
Blue Ballad: Improvisation in a-Moll
Boogie 9a: Familientreffen
Boogie 9b: Ohrenschmaus
In Ketten gelegt
Teamplay
Teamplay-Stimmen: Brass und Gitarre
Bass und Drums
Zwischenbilanz, Tricks zur Blues-Tonleiter
Variation der Basis-Licks, Terzenläufe
Echte Handarbeit
Boogie 10a: Der Boogie für eigene Soli
Licks transponieren
Boogie 10b: Transponieren
Boogie 11a: Blues-Drone-Leiter
Boogie 11b: Ein neues Begleitpattern
Erläuterung zur Boogie-Begleitpattern-Systematik I
Boogie-Begleitpattern I: Notenbeispiele
Boogie 11c: Begleitpattern trifft auf Boogie
Boogie 12a: Der Vorbereitungs-Boogie
Boogie 12b: Crushed-Notes: Das Kleingedruckte im Vertrag
Boogie 12c: Crushed-Notes (Fortsetzung)
Hör-Boogies 1-3: Hören und Spielen
Boogie 13a: Lick-Vorbereitung in zwei Hälften
Boogie 13b: Lick-Vereinigung
Lick-Variationen
Boogie 13: Enge Packung
Boogie-Kette III
Walking Around: Walking-Bass-Pattern
Variatioen des Blues-Schemas
I'm Walking in G
Walking-Bass-Beispiele
G-Walk: Blues- und Jazz-Comping
I'm Trillering: Trillerübungen
Walking-Bass-Varianten, Konter-G-Linie
Boogie 14a: Premiere
Die Sexten-Connection
Boogie 14b: Chop den Walk
Von Verzierungen und anderen schönen Dingen
Boogie 14c: Boogie All Inclusive
Boogie 15a: Stretching
Cluster-Impressionen
Boogie 15b: Die Amen-Formel
Die Amen-Formel: Variationen
Boogie 15c: Lick-Roll
Lick-Detailfragen
Boogie-Kette IV, Lick-Transfer
Lick-Transfer von C nach G und zurück
Erläuterung zur Begleitpattern-Systematik II
Boogie-Begeltipattern II: Notenbeispiele
Trainings-Boogie: Pattern-Training
Lady In Blue: Übungs-Boogie zu Lady Be Good
Erläuterung zu Lady Be Good
Notenbeispiele zu Lady Be Good
Lady Be Good: Der Gershwin-Klassiker im Boogie-Gewand
Boogie-Intros
Boogie-Endings I und II
Stichwörternverzeichnis/Kleines Lexikon